Bild in der Kopfzeile
Schriftzug in der Kopfzeile
Krankenkassenförderung

Dank an die Krankenkassen
In den letzten Jahren wurde unsere Arbeit von den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt:
(hier die Auflistung der Unterstützungen seit 2016)



2017

Selbsthilfeförderung durch die "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene"
Wir bedanken uns bei der "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene", die unsere Arbeit in 2017 im Rahmen des § 20h SGB V mit einem pauschalen Förderbetrag in Höhe von 33.000 Euro unterstützt hat.
Zur GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene gehören der
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
der AOK-Bundesverband, GbR,
der BKK Dachverband e. V.,
der IKK e.V.,
die Knappschaft
die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau

Projektförderung nach § 20h SGB V durch die BARMER GEK
Vom 05.05. – 07.05.2017 fand im Tagungshaus Flensunger Hof e.V. mit 186 Teilnehmenden unsere Jahrestagung statt. In verschiedenen Vorträgen und Gesprächsgruppen tauschten wir uns ein ganzes langes Wochenende untereinander aus, standen uns mit Tipps und Tricks zur Seite und erfuhren Neues aus Medizin und Forschung. Das Projekt wurde durch die alleinige Unterstützung der BARMER realisiert und mit einem Betrag in Höhe von 13.000 Euro gefördert.

Projektförderung nach § 20c SGB V durch den AOK Bundesverband GbR
Vom 29.09. – 03.10.2017 fand ein verlängertes Pflege- und Austausch-Wochenende im Familotel Family Club Harz statt. 7 Familien mit kleinen Kindern, die eine stark ausgeprägte Ichthyose haben, hatten hier die Möglichkeit sich sowohl miteinander als auch unter Anleitung mit ihren Sorgen, Nöten und Problemen zu beschäftigen. Die Fahrt wurde durch eine Sozialpädagogin (selbst Mutter einer inzwischen erwachsenen betroffenen Tochter) sowie einer weiteren erfahrenen Mutter eines erwachsenen Ichthyosekindes begleitet.
Das Projekt konnte durch die Unterstützung des AOK Bundesverbandes in Höhe von 9.000 Euro realisiert werden.



2016

Selbsthilfeförderung durch die "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene"
Wir bedanken uns bei der "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene", die unsere Arbeit in 2016 im Rahmen des § 20h SGB V mit einem pauschalen Förderbetrag in Höhe von 21.000,00 Euro unterstützt hat.
Zur GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene gehören der
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) der AOK-Bundesverband, GbR,
der BKK Dachverband e. V.,
der IKK e.V.,
die Knappschaft
die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau

Projektförderung nach § 20h SGB V durch die BARMER GEK
Vom 17.06. – 19.06.2016 fand in Rehe im Tagungshaus des CEW unsere Jahrestagung statt. Über 220 Teilnehmende trafen sich zum 20jährigen Jubiläum. In verschiedenen Vorträgen und Gesprächsgruppen tauschten wir uns ein ganzes langes Wochenende untereinander aus, standen uns mit Tipps und Tricks zur Seite und erfuhren Neues aus Medizin und Forschung. Das Projekt wurde durch die alleinige Unterstützung der BARMER GEK realisiert und mit einem Betrag in Höhe von 15.000 Euro gefördert.

Projektförderung nach § 20c SGB V durch den AOK Bundesverband GbR
Vom 19.03. – 26.03.2016 fand eine Pflege- und Austausch-Woche im Familotel Eibtaler Hof in der fränkischen Schweiz statt. 8 Familien mit kleinen Kindern, die eine stark ausgeprägte Ichthyose haben, hatten eine Woche die Möglichkeit sich sowohl miteinander als auch unter Anleitung mit ihren Sorgen, Nöten und Problemen zu beschäftigen. Die Fahrt wurde durch eine Heilpädagogin und eine Sozialpädagogin sowie eine weitere erfahrene Mutter eines Ichthyosekindes begleitet.
Das Projekt konnte u. a. durch die Unterstützung des AOK Bundesverbandes in Höhe von 9.000 Euro (aus 2015) realisiert werden. Weiterhin wurden Spendengelder der Doris-Leibinger-Stiftung über 4.400 (aus 2014) eingesetzt.

Für diese Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns recht herzlich.